Konsequente Jugendarbeit trägt Früchte – Erneut zwei Schülerinnen vom Schützenverein Uetze in den Landeskader berufen

Mit Jessica Bollmann und Nina Lüders wurden erneut zwei junge Talente vom Schützenverein Uetze in den Landeskader Pistole berufen. Der Uetzer Verein ist stolz, dass er zusammen mit Marieke Lehmann damit zur Zeit drei aktive Schülerinnen im Kader des NSSV stellt. Die Mitgliedschaft von Fiona Schojan ruht zur Zeit.

Neu im Landeskader des NSSV: Jessica Bollmann und Nina Lüders (v.l.)

Die 14-jährige Nina Lüders trainiert bereits seit zwei Jahren mit der Luftpistole und konnte die Landestrainer im Rahmen der jährlichen Sichtungsmaßnahmen Ende 2015 auf dem Olympiastützpunkt in Hannover überzeugen. Jessica Bollmann hat dagegen erst im letzten Herbst mit Ausnahmegenehmigung mit dem Training mit der Druckluftwaffe begonnen. Wegen ihres Talentes sowie ihrer Fähigkeit und Bereitschaft zur aktiven Umsetzung von neuen Technikelementen wurde die 12-jährige vom Landesjugendtrainer spontan für den Landeskader nominiert, nachdem er sie bei einem Besuch des Trainings in Uetze gesehen hatte. Beide Sportlerinnen hatten die Grundzüge des Schießens bereits mit dem Lichtpunktgewehr und der Lichtpunktpistole bei Jugendtrainer Siegfried Fink und seinem Team gelernt. Dabei zeigten sie so gute Ansätze, dass sie von Pistolentrainer Donald Albrecht gleich in die Jugendleistungsgruppe des Vereins aufgenommen wurden, nachdem sie die erforderlichen Genehmigungen zum Schießen mit Druckluftwaffen hatten.

Für den Uetzer Verein bestätigt sich so einmal mehr sein Motto, dass konsequente  Jugendarbeit die Basis für sportliche Erfolge bildet. Im Verein kümmert sich insgesamt ein Stab von fünf Ausbilderinnen und Ausbildern ehrenamtlich um die Jugendlichen. Von ihnen haben allein drei eine Trainerlizenz. In den letzten 16 Jahren konnten in Uetze so immer wieder Talente entwickelt werden, die auf nationalen und internationalen Meisterschaften erfolgreich um Titel und Platzierungen kämpften. So sind auch allein vier Sportlerinnen und Sportler der Bundesligamannschaft des Vereins aus der eigenen Jugendarbeit hervorgegangen.